Episode 13: Einfach alles ausprobieren ist sch****!

In Episode 13 des ‘‘Der Conversion-Hacker Podcast“ erklärt Jörg Dennis Krüger, wieso einfach nur ausprobieren keinen Sinn macht und von welchem Mythen man Abstand nehmen sollte.

TRANSKRIPTION DIESER FOLGE DES PODCASTS

Mein Thema heute ist eigentlich ein Rundumschlag durch die Welt der Mythen und Sagen und vor allem Vorbehalte der Conversion-Optimierung.

Denn ich habe jetzt in den letzten Wochen und Monaten mit so vielen Shop-Betreiber gesprochen und ich habe doch extrem häufig die gleichen Sachen gehört. Und ich weiß einfach mittlerweile warum so viele Shops nicht so richtig skalieren. Was heißt denn richtig skalieren? Also ich meine man kann mit so einem Online-Shop, auch mit einem kleinen Online-Shop halt schon einige tausend Euro Umsatz am Tag – eigentlich sogar Zehntausende Euro Umsatz am Tag machen, wenn man einfach ein paar Sachen richtig macht. Wenn man natürlich, und das ist das Hauptproblem was ich bei vielen Onlineshop Betreibern sehe.

Wenn man natürlich sofort immer alles Neue irgendwie; „ja ne habe ich schon mal ausprobiert. Das hat nicht funktioniert. Ja das geht bei uns halt nicht..“, wenn man immer so Bedenkenträger spielt, dann wird das natürlich nichts und warum wird man denn so Bedenkenträger. Insbesondere weil irgendwie wahnsinnig viele Online Shopbetreiber, insbesondere in Deutschland, Österreich und der Schweiz – Ich sehe das in den USA ganz anders – ganz viele Online Shopbetreiber, wahnsinnig viel selbst ausprobieren und irgendwie immer auf der Suche sind, nach irgendeinem Tipp wie das jetzt besser geht irgendeiner Kleinigkeit, irgendeinem Baam, wie man da jetzt irgendwie. Was sie dann aber vergessen ist, wie Komplex Handel und wie komplex Online-Handel eigentlich ist. Die besten Online-Händler die ich da draußen sehe, kennen ihre Stärken und Schwächen und setzen bei den Punkten, wo sie Schwächen haben, auf Experten von außen oder stellen Experten ein.

Auf jeden Fall auf Expertenwissen und die, die nicht erfolgreich sind, die versuchen irgendwie alles selbst zu machen und kommen damit an das Problem, dass sie sich in ihrer eigenen Gedankenwelt verlaufen. Denn sie probieren was aus, vielleicht auch was, was relativ gut funktionieren kann, aber weil sie nicht wirklich wissen wie man’s macht, weil sie das zum ersten Mal machen, weil sie es halt ausprobieren statt wirklich richtig zu machen klappt das nicht.

Und dann denken sie sich ja, scheiße funktioniert nicht machen wir nicht. Wie häufig habe ich in den vergangenen Wochen zum Beispiel gehört: ne, Facebook Advertising funktioniert für uns nicht. Und Facebook Advertising funktioniert ganz häufig nich. Kann man ganz viel falsch machen, wenn man es aber richtig macht funktioniert das halt. Richtig richtig geil. Ich hab da mit einem Online Shopbetreiber gesprochen, der ist auch Kunde bei mir, der investiert an manchen Tagen halt wirklich fünfstellig in Facebook Advertising, weil die richtigen Produkte hat die richtige Zielgruppe den Defizit hat mit der Zeit und dann da einfach richtig geil hoch skalieren kann. Naja also so ein Punkt funktioniert bei mir nicht, weil ich es mal ausprobiert habe. Und weil ich es vor allem falsch ausprobiert habe, denke ich das funktioniert nicht. Aber so haben dann diese ausprobierenden Shopbetreiber so viele Themen auf der Liste wo quasi steht: funktioniert nicht, funktioniert nicht funktioniert, nicht funktioniert, nicht funktioniert, nicht funktioniert. Dass sie gar nicht mehr ihre Potenziale sehen bzw. immer nur sagen: „Nee das hab ich schon gemacht, Punkt. Sind bei mir nicht ist halt ein komisches Business ist halt so..

Und dabei werden ganz häufig halt schon die Basics falsch gemacht. Ich kann die geilste Kampagne machen die geizte Targeting auf Facebook oder die geilsten Keywords und so weiter. Wenn ich die falschen Bilder auf Facebook die falschen Texte auf AdWords oder die falschen Landing Pages und die falschen Produkte und was weiß ich was alles habe dann funktioniert es halt nicht. Und das ist der Grund warum ich mich ja auch weiterentwickelt habe und gesagt habe nie so Conversion-Optimierung mit mir machen nur A B Testing oder wir machen wirklich nur jetzt hier. Wie können wir die Nutzer besser durch den Shop führen.

Das funktioniert nicht. Ich muss Conversion-Optimierung als 360 grad Thema. Sehen damit ich das richtige Fundament habe den richtigen Traffic dann die Nutzer richtig führe aber da auch mehrere Conversion-Ziele im Kopf habe vielleicht schaffe ich es mal manchen Traffic SEO Traffic z.B. Nicht direkt zu verkaufen sondern ich brauche erst mal irgendeinen Lead-Generierung-Ziel dazwischen und wenn ich dann jemanden zum Kunden gemacht habe dann muss ich ihn auch weiter ordentlich bespielen.

Mit wie Shops rede ich die sagen Hey wir machen keinen Newsletter haben wir keine Zeit zu Bullshit. Entschuldigung. Newsletter zu machen ist wirklich nicht fürchterlich aufwendig oder. Die machen den Newsletter aber der ist so nah auch wieder. Ja wir haben schon vieles ausprobiert. Ja aber so richtig halt nicht sonst würde man mit einem großen Verteiler von vielleicht irgendwie 15 20000 oder mehr Empfängern nicht aus einem Newsletter raus dann irgendwie nur 2000, 3000 Euro Umsatz machen. Sogar wenn man Rabatte verspricht. Da mache ich ja hier mit meinen paar Leuten die ich anschreiben in meiner kleinen Verteilern Liste mache ich einen Newsletter mehr Umsatz und wenn man das richtig macht, dann kann man mit seinem Newsletter halt mal 50 000 Euro Umsatz machen so halt passiert einem Kunden der immer irgendwie Angst hat Newsletter zu verschicken nie so richtig wusste, aber geiles Template gebaut haben wir richtigen Produkte rein getan haben das Ding zum richtigen Zeitpunkt rausgeschickt und hat dann der Shop Geblüt, weil man es einfach mal richtig gemacht hat. Naja what ever.

Was ich damit insbesondere sagen will ist, löst euch von diesem Ja das habe ich schon mal ausprobiert und Löst euch von irgendwelchen Guru Taktiken. Ich sag zwar, Ich bin Conversion-Hacker. Ich sag zwar Ich weiß dass in der Conversion-Optimierung funktioniert. Aber ich möchte nicht als Guru wahrgenommen werden, der irgendwie sagt er hat die Weisheit mit Löffeln gefressen kann irgendwie mit drei, Klicks mit drei Strategien was auch immer dafür sorgen dass ein Job auf einmal für sich verzehnfacht sondern, Conversion Optimierung ist ein Prozess und eine Denkweise die ich im gesamten Unternehmen verankern muss Es ist ein Lernprozess den ich umsetzen muss damit es wirklich funktioniert.

Und das muss ich allen Mitarbeitern die an dem Prozess beteiligt sind beibringen und ich muss immer wieder hinterfragen, Ist das was wir hier machen jetzt sinnvoll für die Conversionsrate ist es sinnvoll, für den Nutzer denn das ist ja eigentlich die Frage die ich stellen muss gefällt es dem Nutzer,

wenn es dem Nutzer gefällt ist es gut für die Conversionsrate und gut fürs Organische Ranking und gut für den Quality Score und gut für alle möglichen anderen werbe Mittel die ich so habe. Und damit funktioniert dann mein Shop auf einmal sehr viel besser aber da können schon kleine Dinge einfach problematisch sein wenn ich die falsch mache. Dann funktioniert es halt nicht.

Und dann denke ich Oh mein Gott das funktioniert ja alles nicht. Das brauche ich gar nicht mehr probieren. Und dabei hätte es funktioniert wenn man einfach ein bisschen mehr ausprobiert hätte. Kann man machen oder wenn man gewusst hätte wie man es richtig macht. Aber Erfahrung aufgebaut hätte. Da kann man sie von anderen Shop-Betreiber austauschen Man muss einfach nur die richtigen Kniffe kennen damit es halt kein ewiges ausprobieren wird. Und dann kann man natürlich auch ganz anders skalieren. Aber ich glaube mit all den Themen die ich gerade schon angesprochen habe sind extrem viele Shop-Betreiber extrem viele Onlinemarketing Mitarbeiter und so weiter extrem überfordert.

Das finde ich traurig denn die Chance für den eigenen Online-Shop ist nach wie vor wie sich klar Amazon besetzten riesigen Markt und verkaufen auf Amazon ist ein wahnsinnig spannendes Thema nach wie vor, aber Amazon ist kein Thema um endlos und, über einen langen Zeitraum zu skalieren. Denn Amazon wird immer versuchen den Umsatz zu sich selbst zu holen oder es gibt irgendwelche Faktoren das sich auf einmal nicht mehr verkaufen kann nicht mehr die Box habe und so weiter und da bin ich extremst abhängig.

Also brauche ich zwangsweise einen eigenen Shop, und den muss ich halt richtig machen und da muss ich 360 Grad dafür sorgen dass die Kunden die richtigen Produkte überhaupt richtig finden das die Kunden meinen Shop kommen dass die Kunden dann die Produkte auch kaufen dass sie die Produkte ordentlich bekommen. Das ist ja so glücklich mache Bewertungen sammle und sie dann immer wieder anspreche damit sie zu Stammkunden werden und nicht immer wieder bei Amazon einkaufen.

Da gehört natürlich so viel dazu wo ich auch überlegen muss Wie kann ich andere Vorteile als Amazon bieten aber da gibt es viele viele viele erprobte Konzepte die man einfach nur umsetzen muss wenn man halt versteht. Was Conversionen-Thinking, was diese, was diese Nutzer fokussierte Denkweise einfach ist.

Und dann klappts eigentlich Stück für Stück ganz von alleine denn letztendlich ist das ja auch in Anführungszeichen nur das Erfolgsgeheimnis von Amazon. Einfach immer ganz stark Nutzer spezifisch kundenspezifische zu denken. Und deswegen kaufen Leute da sehr gerne ein Verschiedene punkten. Ich finde alles. Die Preise sind gut Versand ist schnell Rücksendung ist einfach schlagen wir passende Produkte vor und so weiter und so fort. Das kann ich in meinem eigenen Online-Shop in meiner eigenen Nische noch viel viel besser machen wenn ich will.

Und dann hab ich da auch Erfolg und kann meinen Shop bald auf ganz andere Dimensionen skalieren. Aber ich muss es halt wollen und ich muss mich darauf einlassen Nutzer spezifisch zu denken. So jetzt komme ich zu meiner überraschung zu meiner Ankündigung zu meinem was auch immer.

Denn ich habe gemerkt Ja Shops müssen gecoacht werden. Ich bin mit so vielen Shops im Coaching und unterstützt sie dabei. Ich produziere viele Arning Lektionen damit die Shop dieses ganze Wissen was bei mir ist was ich aus anderen Shops habe. Einfach auch on demand abrufen können und immer schauen können was könnte jetzt passen. Immer noch einmal nach einem schönen Nugget für sich suchen können und immer die komplette Anleitung dabei haben wie man es umsetzt.

Habe zum Beispiel gerade eine schöne Lektion zur U-Boots Strategie produzierter Marching einen eigenen Podcast zu wo ich erkläre wie man als Shop der keine Werbung machen darf. Vielleicht weil ich sowas wie E-Zigaretten verkaufe oder wo ich keine Werbung wirklich machen kann oder Teak Produkte. Wie ich trotzdem damit Kunden generieren kann über Werbung gerade über Social Media Werbung aber egal auf jeden Fall. Da produziere ich dauerhaft was Coaches Kunden. Aber der nächste Schritt beginnt jetzt und der nächste Schritt ist die Conversion Hacking Academy.

Ganz einfaches Konzept aber auch mega schlagfertig. Jeden Monat beginnt ein Kurs ein Lehrgangs ein wie auch immer der Conversion Hacking Academy. Und zwar immer mit maximal zehn Personen. Die Fortbildung geht drei Monate und die erste Fortbildung startet am ersten vierten 2020 mit den ersten 100 Leuten mit der ersten Kohorte die bei mir in die Conversion Hedging Academy kommen. Das Ganze ist natürlich auf Distanz Learning ausgelegt aber mit Live Sessions mit mir nicht irgendwie ein nur vorproduziert körnigen Kurs sondern eine richtig große Mischung. Blended Learning aus allen Möglichkeiten die wir haben um diese zehn Leute zur richtigen Conversion, und Conversion Hackern zu machen und weil es jetzt wirklich los kicken will da haben die ersten zehn Teilnehmer 50 Prozent Rabatt.

Infos gibts auf Pink Conversion Punkt D. Ich schreibe es nochmal hier in die schaut’s mit rein fing Conversion Punkte oder auf meiner Facebook-Seite oder auf den Banner anklicken. Auf jeden Fall. Da gibt’s die Infos am 1. 4. gehts los. Achtung Das kann man nicht einfach buchen. Ich rede mit jedem. Ich möchte verstehen wo die Leute stehen ob sie das nötige Vorwissen mitbringen und so weiter.

Das heißt der erste Schritt ist einfach ein kurzes Gespräch mit mir anzufordern geht auf den Conversion und dann können wir gemeinsam entscheiden ob zusammenpasst und ob du in meinen Kurs passt in meine Ausbildung. Conversion Hacking Academy Conversion Thinking Conversion Optimierung richtig gemacht also. Ich hoffe du nimmst aus diesem Podcast heute mit. Ausprobieren ist scheiße. Man muss wirklich wissen was man macht. Ausprobieren ist doppelt scheiße wenn man dann denkt man hat etwas ausprobiert es hat nicht funktioniert und man lässt es dann. Dann explodiert mir wirklich der Kopf wenn ich daran denke so und der dritte Schritt ist. Du musst Conversion-Thinking, Conversion-Hacking, Conversion-Optimierung ordentlich lernen und verinnerlichen.

Alle deine Mitarbeiter relevante Mitarbeiter müssen es verinnerlichen.Und da gibt es zwei Möglichkeiten und die beste Möglichkeit jetzt gerade ist sich zu melden. Für meine erste Kohorte in der Conversion-Hacking-Academy einfach auf Think-Conversionen.de. Oder wenn du mich als Coach dabei haben willst dann geh einfach jdk.de, füll da das Formular aus und dann reden wir darüber wie ich dich coachen kann deinen Job erfolgreicher zu machen.

Soll gar nicht so viel in Werbung ausarten Ich möchte hier wissen rüberbringen. Aber ich hoffe das Wissen ist angekommen und zum Abschluss nochmal das Geheimnis von Amazon was du nutzen kannst um deinen Job erfolgreicher zu machen. Überleg dir einfach immer was will der Nutzer wenn du das gut machst dann ist fast schon alles in trockenen Tüchern.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar